Links (alphabetisch sortiert)


Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften
Ein STATTBAU Service für Innovative Wohn-Pflege-Formen
Hamburger Wohn-Pflege-Gemeinschaften
Ein Service der Hamburger Koordinationsstelle in Kooperation mit dem Forum der Hamburger Wohn-Pflege-Gemeinschaften
Sternstraße 106
20357 Hamburg

Agentur für Baugemeinschaften
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Amt für Wohnen, Stadterneuerung und Bodenordnung
Agentur für Baugemeinschaften
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

040 / 428 40 2333
E-Mail: baugemeinschaften@bsw.hamburg.de
 

Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.
Vom Innenminister des Landes Schleswig-Holstein anerkanntes Rationalisierungsinstitut
Walkerdamm 17
24103 Kiel
Telefon : 0431 66 36 90
Telefax : 0431 66 36 969
Weitere Informationen rund ums Bauen : Informationssystem "Bauen und Nutzen"
www.bauen-sh.de

Arbeitsgemeinschaft Wohnberatung e.V.
Die Arbeitsgemeinschaft Wohnberatung e.V. (AGW) ist der Bundesverband der Bau- und Wohnberatungen
Arbeitsgemeinschaft Wohnberatung e.V. (AGW)
Adenauerallee 113
53113 Bonn
Tel : 0228 9144721

Autofreies Wohnen e.V.
Hartzlohplatz 5
22307 Hamburg
Tel : 27 80 83 61
Fax : 27 80 83 62
eMail : info@autofreieswohnen.de
Weitere interessante Informationen unter autofrei Leben

Bürgerstadt Aktiengesellschaft Berlin
Bürgerstadt Berlin ist eine Aktiengesellschaft, zu deren Aufgaben der Kauf von innerstädtischen Grundstücken, Nutzerakquirierung, Projektentwicklung, Baubetreuung und Mediation, Beratung und Vermittlung von Finanzierungen für Bewohnergruppen, die ihre Häuser von einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft erwerben wollen, zählen. Darüber hinaus verfolgt die Bürgerstadt AG die Konzeption, "urbane communities" aufzubauen und sich aktiv am Stadtdialog durch eigene Publikationen, Veranstaltungen und Bürgerstadtforen zu beteiligen.

ExWoSt Forschungsfeld - Modelle genossenschaftlichen Wohnens
1. Erschließen von Genossenschaftspotenzialen
2. Altersvorsorge und Wohnungsgenossenschaften
Web: www.bbr.bund.de

Forum für gemeinschaftliches Wohnen
Das "Forum für gemeinschaftliches Wohnen" (FGWA e.V.) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Vereinen und Gruppen, die gemeinschaftliche, generationsübergreifende Wohnformen bekannt machen, Wohnprojekte initiieren und verwirklichen.
Der Verein besteht seit 1989 - zunächst als Arbeitsgemeinschaft und seit 1992 als eingetragener gemeinnütziger Verein. Der Verein gibt regelmäßig einen informativen Rundbrief und einen Newsletter heraus. Seine Bundesgeschäftsstelle befindet sich in Hannover. In Bundesländern fungieren Vereine als Regionalstellen.

Feministische Organisation von Planerinnen und Architektinnen - FOPA e.V.
Portrait der Feministischen Organisation Planerinnen und Architektinnen (FOPA)

Mietshäuser Syndikat
Der Verein Mietshäuser Syndikat stellt seine Beratungs- und Beteiligungsangebote für selbstorganisierte Hausprojekte und seine Zeitung "Synapse" vor.
Telefon: +49 (0) 761 281892
E-Mail: info@syndikat.org

Hamburgische Investitions- und Förderbank
Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB) bewilligt innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen zinsgünstige Baudarlehen und Aufwendungsdarlehen für Wohnungsbauprojekte. Dabei gelten die Richtlinien des "sozialen Wohnungsbaus" als Maßstab.

Interessenverband Wohnprojekte Schleswig-Holstein
Im November 2004 gründete sich der Interessenverband Wohnprojekte Schleswig-Holstein, um gemeinschaftliche Wohnformen stärker in der Gesellschaft zu verankern und zu fördern.
Der Verband unterstützt die vielfältigen Formen und Möglichkeiten gemeinschaftlichen, nachbarschaftlichen und selbstbestimmten Wohnens in Schleswig-Holstein.

KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau bewilligt zinsgünstige Kredite u.a. für Jungverheiratete. Auch ökologische Baumaßnahmen wie z.B. Solarkollektoren für die Warmwasserbereitung oder Fotovoltaikanlagen werden von der KfW gefördert.

Mieter helfen Mietern
Der Hamburger Verein Mieter helfen Mietern bietet Informationen rund ums Mietrecht an. Beratungsangebote zu Fragen, die bei Mietwohnungen auftreten können, vervollständigen das Angebot.
Hamburger Mieterverein e.V.
Bartelsstraße 30, (U/S Bahnhof Sternschanze), Eingang Vorderhaus
20357 Hamburg
Telefon: 040 / 431 394 – 0
Fax 040 / 431 394 – 44
info@mhmhamburg.de

www.oekosiedlungen.de
Seite mit 150 Wohnsiedlungen und Bauprojekten in der Bundesrepublik, die unter ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten errichtet worden sind.

P 99 Gebäude-Verwaltungsgesellschaft mbH
P 99 berät und betreut auf Anfrage (selbstverwaltete) Wohngenossenschaften und -projekte bei den finanziellen Verwaltungsaspekten.

Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH
Die Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH (STEG) bietet ein umfassendes Quartiers-Management an, um benachteiligte Stadtteile wirtschaftlich und sozial zu beleben und stellt ihre Projekte und Arbeitsfelder dar.

Die Stiftung TRIAS fördert Initiativen, die Fragestellungen des Umgangs mit
Grund und Boden, Ökologischen Verhaltensweisen und neue Formen des Wohnens
aufnehmen. Ihre Stiftungsziele verwirklicht sie gemeinsam mit Kooperationspartnern im Rahmen gemeinnütziger Zielsetzungen.
stiftung trias - Gemeinnützige Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen
Martin Luther Strasse 1    
45525 Hattingen (Ruhr)   
Telefon: (02324) 90 22 213    
Telefax: (02324) 59 67 05

Urbanes Wohnen e.V. - Verein für besseres Wohnen in der Stadt, München
Der Verein für besseres Wohnen in der Stadt arbeitet seit dem Jahre 1973 mit Förderung oder im Auftrag von Landesbehörden, Kommunalverwaltungen, Bau- und Sanierungsträgern oder Privatpersonen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Betreuung von Bewohnerinitiativen, Initiativen zur Schulhofumgestaltung und Bearbeitung von Forschungsprojekten im Bereich Stadtentwicklung.

"Vauban - urbanes neues Stadtquartier in Freiburg"
Vauban - urbanes neues Stadtquartier in Freiburg" Auf dem Gelände der ehemaligen Vauban-Kaserne im Süden Freiburgs entsteht seit 1993 ein neuer Stadtteil, der bis 2006 insgesamt 2.000 Wohneinheiten für 5.000 Bewohner und 600 Arbeitsplätze umfassen soll. Diese Seiten stellen die Arbeit des Vereins "Forum Vauban" dar, der offizieller Träger des Bürgerbeteiligungsprozesses Vauban ist.

WOHNBUND e.V., Verband zur Förderung wohnpolitischer Initiativen
Der Wohnbund bietet fachliche Unterstützung bei wohnpolitischen Initiativen und Projekten. Er bildet ein Forum für Fachleute und Interessierte an wohnungspolitischen Themen.

Zusammenbauen lohnt
Personen, die sich für Wohnprojekte interessieren, können
  • als Einzelperson Kontakt zu Gleichgesinnten aufnehmen
  • als Gruppe weitere Mitstreiter für Ihr Projekt suchen
  • freie Wohnungen in Ihrem Projekt anbieten
  • sich über aktuelle Veranstaltungen informieren
  • über die Links mehr über die Korb-Mitglieder erfahren