Nr. 20 - September 2014

FREIHAUS Nr. 20

Seit über 15 Jahren erscheint FREIHAUS-Info für gemeinschaftliches und selbst-bestimmtes Wohnen. FREIHAUS informiert über innovative Projekte, mischt in sich in die aktuelle Diskussion über die Wohnungspolitik ein, vermittelt Erfahrungen aus Baugemeinschaften und Wohnprojekten und gibt nützliche Tipps.

Hier ein kleiner Überblick über die Themen der aktuellen Ausgabe:

Das Thema Wohnen und Kosten des Wohnens sind in Hamburg in aller Munde. Aber häufig geht es in der Öffentlichkeit nur um die Anzahl von Genehmigungen oder Fertigstellungen, Fassaden oder spektakuläre Groß-Projekte. Mit der aktuellen FREIHAUS Ausgabe versuchen wir, etwas genauer auf den Hamburger Wohnungsmarkt zu schauen und Themen hervorzuheben, die sonst nicht im Vordergrund der Debatte stehen.

Unter anderen berichten Mechthild Kränzlin von der Homann-Stiftung und Ulrike Petersen von der Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaften über die aktuelle Rolle der in die Jahre gekommenen Wohnstifte, Stephan Nagel Geschäftsführer der evangelischen Arbeitsge-meinschaft Wohnungslosenhilfe fordert die Wohnungspolitik auf, die zur Verfügung stehenden In-strumente in die Hand zu nehmen um die Wohnungslosigkeit zu bekämpfen, Johannes Maue be-trachtet die Situation der Studierenden auf dem Wohnungsmarkt und fragt nach neuen Konzepten für studentisches Wohnen und Petra Fischer von ProQuartier Hamburg stellt uns ein positives Beispiel für selbstbestimmtes Wohnen in lebendigen Nachbarschaften vor. Rolf Weilert vom Miets-häuser Syndikat warnt vor fatalen Auswirkungen des neuen „Kleinanlegerschutzes“ für Wohn-projekte, Eva Raatschen von Mieter helfen Mietern e.V. nimmt die Mietpreisbremse unter die Lupe und der Architekt Joachim Reinig  stellt sich der Frage, wie ein lebenswerte Ort gelingen kann. Diese und weitere Artikel sowie Veranstaltungshinweise, Tipps und Adressen finden Sie druck-frisch in neuem Design in der FREIHAUS - Info für gemeinschaftliches und selbstbestimmtes Wohnen Nr. 20.

Sie können die Ausgabe FREIHAUS Nr. 20 bei STATTBAU gratis erhalten, müssen aber 1,45 Euro Versandkosten bezahlen.

Bitte legen Sie Ihrer Bestellung den Betrag in Form von Briefmarken bei oder kommen Sie während der Büro-Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 9-18 Uhr) vorbei. Bezug über STATTBAU HAMBURG, Sternstraße 106, 20357 Hamburg, Tel.: 040-43 29 42 0

Mascha Stubenvoll, FREIHAUS Redaktion, m.stubenvoll@stattbau-hamburg.de

Zurück